Das Forschungsprojekt „Low-Code Blockchain Integration Toolkit“ (LCBIT) zielt darauf ab, die Implementierung und Nutzung von Blockchain-Technologien in Form von wirtschaftlich rentablen Apps für eine Vielzahl von Anwendungsfällen zu erleichtern. Kern des Projekts ist die Weiterentwicklung der von Heisenware entwickelten Low-Code/No-Code (LCNC)-Plattform zur Erstellung moderner, integrierter und webbasierter Apps.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Mittweida als Kompetenzpartner im Bereich Blockchain und der Technischen Universität Chemnitz als Kompetenzpartner für Fabrik Digitalisierung, wird diese Plattform um alle relevanten Module, Add-ons und Schnittstellen erweitert, um hochinnovative dApps (decentralized Applications) zu erstellen.

Das Ziel auf Anwenderseite ist es, Nicht-Softwareentwicklern eine breitere Palette von Technologie-Bausteinen zur Umsetzung komplexer Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt zielt das Projekt darauf ab, die Implementierung von Blockchain-Technologien zu vereinfachen und ihre breite Anwendung in verschiedenen Branchen zu fördern, was zu innovativen Lösungen und Wachstumspotenzial für Unternehmen führt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ansprechpartner

Dr. Burkhard Heisen

Dr. Burkhard Heisen

Heisenware GmbH

Mail: burkhard.heisen@heisenware.com

Beteiligte Firmen / Einrichtungen

Logo Hochschule Mittweida
Logo Hochschule Mittweida

Weitere WIR!-Projekte

DL-Tokenemission

Es soll ein Dienstleistungskonsortium entstehen, das Unternehmen beim Security Token Offering auf der Blockchain begleiten kann.

Breitenkompetenz

Im Projekt „Breitenkompetenz“ soll die Blockchain-Technologie Unternehmen und Privatpersonen bekannter gemacht werden.

Blockchain Academy

Die „Blockchain Academy Mittweida“ möchte das Wissen um die Blockchain-Technologie in speziellen Kursen vermitteln.

Mobility 4All

Im Projekt „Mobility 4All“ soll eine Sharing Economy für sich selbst verwaltende Mobilitätsträger auf Blockchain-Basis entstehen.

WIR! in der Region

Dieses Vorhaben soll das aktive soziale Miteinander von Bürgern und Unternehmen in der Region fördern.

xBloks Germany

Mit xBloks lassen sich Manipulationen bei verteilten eSports-Events durch eine blockchain-basierte Überprüfung der Spieler nachverfolgen.

ECHT!

Ziel von „ECHT!“ ist ein blockchain-basiertes System zur fälschungs- und rechtssicheren digitalen Dokumentenverwaltung.