Seite wählen

Foto: Ein innovatives System, das dezentralisierte autonome Organisationen, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen nutzt, um einen nachhaltigen Risikoschutz zu bieten.

Etherisc, das dezentrale Open-Source-Versicherungsprotokoll und -Ökosystem, und das Blockchain Competence Center Mittweida (BCCM) der Hochschule Mittweida haben ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung eines Blockchain-basierten Versicherungsprototyps gestartet. Dieses Projekt zielt darauf ab, raffinierte Alternativen zu herkömmlichen Versicherungspolicen anzubieten, indem eine dezentrale autonome Organisation (DAO) in Verbindung mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen eingesetzt werden, um den Prozess der Versicherungsbewertung und -auszahlung zu rationalisieren und zu automatisieren.

 Das Projekt „Community Supported Insurance“ zielt darauf ab, ein faires und nachhaltiges Modell zu schaffen, mit dem die Prämien deutlich gesenkt und die Gewinne regional für wohltätige Zwecke verteilt werden können. Darüber hinaus würde der Einsatz von Blockchaintechnologie Transparenz und Schutz vor Betrug gewährleisten und gleichzeitig eine skalierbare Lösung bieten, die unabhängig von nationalen Grenzen existiert.

Die Kunden dieser Lösung können sich gleichzeitig an dem Projekt beteiligen und über wesentliche Eigenschaften mitentscheiden.

 Christoph Mussenbrock, Mitbegründer, Protokoll und Architektur bei Etherisc, kommentierte das Projekt wie folgt: „Etherisc freut sich, mit einigen der klügsten Köpfe im akademischen Blockchain-Bereich zusammenzuarbeiten. Herkömmliche Versicherungsmodelle sind durch umständliche Schadens- und Auszahlungsprozesse, geringe Transparenz, Interessenskonflikte und geringe Auszahlungsbeträge gekennzeichnet. Diese Herausforderungen können wir mit unserer neuen Partnerschaft zwischen Unternehmen und Wissenschaft überwinden, indem eine völlig neue Blockchain-Versicherungsplattform entwickelt wird. Diese birgt das immense Potenzial, den Verbrauchern in der Region und darüber hinaus Produkte und Policen anzubieten.“

 Etherisc und die Hochschule Mittweida arbeiten gemeinsam an einem Proof-of-Concept und einem Pilotversuch, um anschließend einen fertigen Prototyp für eine neue dezentrale Versicherungslösung zu entwickeln. Die endgültige Lösung wird Technologien und Frameworks wie DAOs, KI und maschinelles Lernen umfassen und diese Werkzeuge nutzen, um Verwaltungskosten zu senken, Lösungen einfach zu skalieren und Transparenz für die Verbraucher zu schaffen.

 Die Verwendung einer DAO für dieses Projekt ermöglicht eine direkte Beteiligung der Kunden an wesentlichen Entscheidungen über die Produktgestaltung und -steuerung. Gleichzeitig beinhaltet das Projekt auch eine KI-Komponente zur Bestimmung des Risikos eines Schadenseintritts.

Professor Andreas Ittner, Leiter des BCCM an der Hochschule Mittweida, kommentiert: „Die Vision von Etherisc, Versicherungen durch ein dezentrales Open-Source-Versicherungsprotokoll fair und zugänglich zu machen, ist sehr inspirierend und wir freuen uns, mit unserer Kompetenz ein gemeinsames Produkt zu entwickeln. Gemeinsam mit Etherisc erforschen wir Methoden, um die neuesten technologischen Entwicklungen einzubeziehen und das Potential der Blockchain-Technologie zu nutzen, um sinnvolle Versicherungslösungen zum Nutzen der Verbraucher in der Region und darüber hinaus zu schaffen.“

 Über Etherisc

Das Ziel von Etherisc ist es, Versicherungen fair und zugänglich zu machen, indem ein dezentrales Open-Source-Versicherungsprotokoll entwickelt wird. Unternehmen können das Protokoll nutzen, um Versicherungsprodukte auf der Ethereum-Blockchain zu erstellen u. Die gemeinsame Open-Source-Infrastruktur, das Generic Insurance Framework (GIF), umfasst gemeinsam genutzte Smart Contracts, Produktvorlagen und das digitale Asset “DIP-Token”, um die nahtlose und effiziente Erstellung dezentraler Versicherungsprodukte mit erhöhter Transparenz und Fairness für alle Parteien zu ermöglichen.

Seit seiner Einführung im Jahr 2016 durch ein Team von juristischen, finanziellen und mathematischen Visionären hat das Etherisc-Protokoll Versicherungslösungen neu konzipiert, um den Prozess im Interesse der Verbraucher zu demokratisieren. Zu den Projekten, die derzeit auf dem generischen Open-Source-Versicherungsrahmen von Etherisc basieren, gehören Flugverspätungsversicherungen, Ernteversicherungen, und der Schutz vor extremen Wetterereignissen.

Über das Blockchain Competence Center Mittweida (BCCM)

Das Blockchain Competence Center Mittweida (BCCM) ist ein Institut der Fakultät für Angewandte Computer‐ und Bio­wissen­schaften an der Hochschule Mittweida. Es ist Ansprech- und Entwicklungspartner für Institutionen und Unternehmen der Finanz- und Realwirtschaft sowie der Politik und des Staatswesens. Neben der Entwicklung neuer Lernmodule und Studiengänge für die Ausbildung des notwendigen Fachkräftenachwuchses gehören Forschungs- und Transferprojekte zu anwendungsbezogenen Themenkomplexen sowie die Initiierung von Start-ups zu den Hauptaufgaben des Zentrums.